Windows: Sechs verschiedene Windows 7 Versionen

Windows 7: Microsoft vertreibt trotz Protesten wieder verschiedene Versionen. Bereits vor einigen Tagen tauchte ein Screenshot eines neuen Windows 7 Builds auf, aus dem hervor ging, dass mehrere verschiedene Versionen des Vista-Nachfolgers geplant sind. Nun hat Microsoft diese Pläne bestätigt und Details enthüllt.Windows 7 Produktmanager Mike Ybarra bestätigte in einem Interview, dass Microsoft trotz der […]

Windows: Systemschriftart ändern

Die Schriftgröße des Desktops und der Systemsteuerung können wie folgt geändert werden: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie Anpassen. Per Klick auf „Schriftgrad anpassen (DPI)“ ercsheint „DPI-Skalierung“. Dort wählen Sie die größere Skalierung mit „120 DPI“ oder stellen über die Schaltfläche „Benutzerdefinierte DPI…“ einen anderen Wert ein. Im Dialog […]

Windows: Schattenkopien

So können Sie unter Windows Vista einzelne Dateien wiederherstellen. Ein eher unscheinbares Dasein fristen in Windows Vista die Schattenkopien. Zu Unrecht, denn dieses neue Feature, über das die Versionen Business, Ultimate und Enterprise-Edition verfügen, ist sehr nützlich. Home Basic- und Home Premium-User bleiben jedoch leider außen vor. Vista speichert so genannte „Schattenkopien“ von Dateien und […]

Vista: Dokumente-Ordner im Netz

Unter Vista können Sie – wie schon unter den Vorgängern Windows 2000 und XP – den Ordner „Dokumente“ (früher „Eigene Dateien“) über das Kontextmenü „Eigenschaften“ und die Registerkarte „Pfad“ auf ein Netzlaufwerk verlegen. Doch dies hat zuweilen unangenehme Nebenwirkungen: Manche Software lässt sich nicht installieren, und das jeweilige Setup-Programm meldet, ein Laufwerk sei nicht erreichbar. […]

Windows: Hilfreiche „Run“ – Kommandos

Wer kennt es nicht; der Desktop ist voll mit irgendwelchen Tools und Programmen und man möchte „mal eben“ den Taschenrechner aufrufen oder die Einstellugnen von Windows Update prüfen. Also Start – Programme – Zubehör…; nein, das geht einfacher und deutlich schneller mit dem entsprechenden RUN (oder auch Ausführen)-Befehl. Hier ein paar davon… Abmelden – logoff […]

Windows: Einwahlprobleme Remote-Desktop

Wenn nach einer Netzwerkunterbrechung die Terminal-Verbindung zu Windows Server 2003 abgebrochen ist und eine erneute Anmeldung mit dem Fehler „Maximale Anzahl von TerminalSitzungen erreicht“ abgebrochen wird, hilft folgendes Vorgehen: Die Terminal-Sitzungen und deren Status können Sie unter „Verwaltung“ -> „Terminaldiensteverwaltung“ prüfen. Wenn Sie sich nicht mehr verbinden können, sind wahrscheinlich die maximal zulässigen Sitzungen ihrer […]

Windows: Windows-Server aus der Ferne neustarten

Um einen Windows Server aus der Ferne neu zu starten, nutzen Sie das Shutdown-Kommando. Öffnen Sie auf einem Client eine neue Konsole („Start“ -> „Ausführen“ -> „cmd.exe“) und geben Sie folgendes Kommando ein: „shutdown /r /m file://servername/“ Mehr Informationen zum Befehl erhält man mit „shutdown /?“

Windows: Letzte Benutzeranmeldung feststellen

Seit Windows Server 2003 wird zu jedem Benutzer das Attribut „lastLogonTimestamp“ gespeichert und auch in die Domäne auf anderen Domain-Controllern repliziert. Standardmässig werden diese Informationen aber nicht in der Eigenschaften-Seite eines Benutzerkontos angezeigt. Sie benötigen dafür die Erweiterung AcctInfo.dll. Diese befindet sich im Ressource-Kit oder in den Account Lockout and Management Tools, die Sie bei […]

Windows: Client-Informationen über das Netzwerk auslesen

Falls Sie sich ein Bild von einem Ihrer Netzwerkrechner machen möchten, empfehlen wir Ihnen die Software AdvancedRemoteInfo. Das kostenlose Tool sendet auf Basis des Remote Procedure Calls (RPC) Befehle an den abzufragenden Rechner und sammelt so die gewünschten Informationen. Konkret lassen sich folgende Informationen von Rechnern auf Basis von Windows NT, 2000 oder XP abfragen: […]

Windows: Serverseitige Profile ohne Temporäre Dateien

Beim Einsatz von servergespeicherten Profile ein will man oftmals vermeiden, dass auch temporäre Daten (z. B. des Internet Explorers) auf den Server übertragen werden. Standardmäßig werden bereits bestimmte Verzeichnisse ausgeschlossen und nicht zum Server übertragen. Dazu gehören die Ordner „Verlauf“, „Lokale Einstellungen“, „Temp“ und „Temporäre Internetdateien“. Sie müssen also keine besondere Einstellung vornehmen. Wenn Sie […]